• TSV Königsbrunn - Eislaufen

    TSV Königsbrunn - Eislaufen

  • Eiskunstlauf beim Tsv Königsbrunn

    Eiskunstlauf beim Tsv Königsbrunn

  • Tsv Königsbrunn - Eiskunstlaufen

    Tsv Königsbrunn - Eiskunstlaufen

  • Eiskunstlauf beim TSV Königsbrunn

    Eiskunstlauf beim TSV Königsbrunn

  • Eiskunstlauf - TSV Königsbrunn

    Eiskunstlauf - TSV Königsbrunn

Trainingsangebote

IN DER WINTERSAISON - SEPTEMBER BIS MÄRZ

Das wichtigsten Training im Eiskunstlaufen ist natürlich das Training in der "Eissaison", also von der Öffnung der Königsbrunner Eishalle im September bis zur Schließung im März. Die Öffnungszeiten der Eishalle sind unabhängig von den Schulferien, so dass wir nur an den Weihnachtsfeiertagen und an Silvester/Neujjahr kein Training durchführen.

1. GRUPPENTRAINING

Die ersten Jahre trainieren unsere Läufer überwiegend in Gruppen. Am Ende jeder Saison wird das erreichte Können über einen unserer 7 Vereinstests (s.u.) dokumentiert. Nach diesen Testniveaus werden dann in der folgenden Saison die Gruppen eingeteilt:

  • Einsteiger: maximal 1. Vereinstest bereits abgelegt - hier fangen auch Neueinsteiger an
  • Gruppe 2, 3, 4, 5, 6: Läufer, die den 2./3./4./5./6. Vereinstest bestanden haben
  • Gruppe 7: Läufer, die alle 7 Vereinstests bestanden haben, darunter auch Läufer, die bereits Kürklassenprüfungen des Bayrischen Eissport-Verbandes abgelegt haben

Je nachdem, wieviele Läufer wir auf jedem Niveau haben, können z.B. Gruppe 2 und Gruppe 3 zusammengelegt werden.

Einsteigertraining ist zweimal wöchentlich je eine Stunde, die Gruppen 2 bis 6 trainieren dreimal wöchentlich je eine Stunde, und die Gruppe 7+ trainiert zweimal wöchentlich eine Stunde und hat darüber hinaus vor bzw. nach dem Gruppentraining je 30 Minuten für freies Training.

Für Erwachsene haben wir eine eigene Gruppe, die einmal wöchentlich trainiert (niveauübergreifend). Fortgeschrittene Erwachsene können zusätzlich zweimal je eine Stunde pro Woche frei trainieren.

2. FÖRDERGRUPPEN

Auf den Niveaus Gruppe 2 bis Gruppe 6 bieten wir i.d.R. mehrere Fördergruppen an, die zweimal wöchentlich von einem lizensierten A-Trainer unterrichtet werden. Darüber hinaus nehmen sie entweder an den regulären Gruppentrainings teil, oder haben einen dritten Trainingstermin bei einem Übungsleiter. Grundvoraussetzung für die Teilnahme an einer Fördergruppe ist die Bereitschaft, regelmäßig dreimal pro Woche zu trainieren, und dass die Gruppe hinsichtlich Leistungsstand und Alter homogen ist - daher gibt es z.B. in einer Saison eine Fördergruppe auf Niveau Test 4, und in einer anderen Saison nicht. Wer an einer Fördergruppe teilnehmen kann, wird daher von den Trainern festgelegt. Für Läufer, die auf den 7. Test hinarbeiten, ist die Teilnahme an einer Fördergruppe i.d.R. erforderlich, da insb. auf diesem Niveau auch die erste Kür zur Musik einstudiert wird.

3. EINZELTRAINING

Fortgeschrittene Läufer können zusätzlich zu dem Gruppentraining Einzellektionen bei unseren A-Trainern buchen. Wenn jemand nach dem 7. Vereinstest auf Kürklassenprüfungen des BEV hinarbeiten möchte, sind regelmäßige Einzellektionen eine notwendige Voraussetzung. Sinnvoll sind Einzellektionen je nach der individuellen Ambition auch schon vorher; die jüngsten Läufer, die Einzellektionen belegen, sind 4-5 Jahre jung und haben gerade Test 2 bestanden. Regelmäßig heißt dabei mindestens einmal, besser zweimal wöchentlich. Läufer mit der Ambition auf eine Teilnahme an Meisterschaften des Bayrischen Eissport-Verbandes (bayrische Jugend- und Nachwuchsmeisterschaft) trainieren 5-6mal pro Woche.

Eine Einzellektion dauert i.d.R. 20 Minuten. Der Läufer ist mindestens eine Stunde auf dem Eis und trainiert vor und nach der Einzellektion selbständig, oder die Einzellektionen finden während des Gruppentrainings statt, dann nimmt der Läufer vor und nach der Einzellektion am normalen Gruppentraining teil (da insb. sehr junge Läufer meist noch nicht konzentriert 40 Minuten selbst trainieren können).

4. BEGLEITENDES TRAINING OHNE EIS

Zusätzlich zum Training auf dem Eis bieten wir für fortgeschrittene Läufer eislaufspezifisches Konditionstraining an. Dieses findet entweder im Anschluss an das Eistraining direkt in den Räumlichkeiten der Eishalle statt, oder zu einem separaten Termin in einer der Sporthallen in Königsbrunn.

 

IN DER SOMMERSAISON - APRIL BIS AUGUST

Auch in den Sommermonaten sind wir nicht untätig. Es gibt Angebote zu Training abseits des Eises sowie in den Schulferien Möglichkeiten zu Intensivtraining.

1. KONDITIONSTRAINING

Für die Läufer aller Leistungs- und Altersstufen bieten wir regelmäßiges Konditionstraining zweimal wöchentlich oder alternativ einmal Konditionstraining und einmal Ballett an. Das Training findet von April bis Juli jeweils in einer der Turnhallen an Königsbrunner Schulen statt und daher nur während der Schulzeit. Die Gruppeneinteilung erfolgt überwiegend nach Alter; überduchschnittlich fortgeschrittene Läufer können aber auch schon an einer älteren Gruppe teilnehmen.

2. INTENSIVTRAINING in den PFINGSTFERIEN

In den Pfingstferien gibt es die Möglichkeit, in Oberstdorf ein Intensivtraining zu absolvieren. Dazu muss man sich bis Anfang Februar bei den Trainern anmelden und angeben, in welcher Woche der Pfingstferien und wie oft pro Tag man trainieren möchte. Ein Training ist dabei ein 50-Minuten-Slot auf dem Eis mit einer Einzellektion (20min) bei einem der A-Trainer. Zusätzlich organisieren wir an den Werktagen Ballett, Athletiktraining oder Yoga.

Für Unterkunft muss jeder selbst sorgen - frühzeitiges Buchen ist ratsam, da neben Eisläufern aus ganz Bayern auch der normale Tourismus in den Pfingstferien recht stark ist. Eltern sollten abklären, ob sie Urlaub nehmen können, bevor sie ihr Kind für Oberstdorf anmelden.

In dieser einen Woche werden i.d.R. sehr große Fortschritte erzielt. Wenn jemand beispielsweise an 8 Tagen zweimal täglich trainiert, sind das 16 Trainingseinheiten - so viel wie sonst in 1,5-2 Monaten.

3. SOMMEREISTRAINING

Ab Beginn der Sommerferien öffnet normalerweise das Curt-Frenzel-Stadion in Augsburg. Unsere Trainer bieten ab diesem Zeitpunkt die Möglichkeit an, Einzellektionen zu belegen (in Augsburg). Das kann indivuell geregelt und auf die jeweilige Urlaubsplanung abgestimmt werden. Allerdings findet dieses Training meist vormittags bis zum frühen Nachmittag statt, und ist daher nur schwer kompatibel mit einem Besuch einer Horteinrichtung oder anderen Tagesbetreuung (für Hortkinder gibt es eigentlich nur die Möglichkeit, tageweise nicht in den Hort zu gehen oder Eistraining am Wochenende zu machen), und auch die Vereinbarkeit mit den Arbeitszeiten berufstätiger Eltern sollte vorher geprüft werden.

 Im Mitgliedsbeitrag enthalten ist das Gruppentraining in der Wintersaison. Für alle anderen Angebote fallen i.d.R. Zusatzkosten an.

 

SINNVOLLE ERGÄNZUNGEN

Wer zusätzlich zum Eiskunstlaufen weitere Sportarten ausüben möchte, die für das Eiskunstlaufen eine gute Ergänzung darstellen, dam empfehlen wir folgende Sportarten:.

1. BALLETT

Ballett fördert Körperbeherrschung, Körperspannung, Balance und Rhythmusgefühl und ist daher eine sehr gute Ergänzung zum Eiskunstlaufen. Dabei muss es nicht bis zum Spitzentanz führen. Der TSV bietet keinen Ballettunterricht an, jedoch gibt es in Königsbrunn, Mering, Bobingen überall Ballettstudios. Für Augsburger sei besonders das Ballettstudio Zaboj empfohlen; der Inhaber Daniel Zaboj hat viel Erfahrung mit eiskunstlaufspezifischem Ballett und leitet auch das Balletttraining unserer Leistungssportler (für Kadersportler ist Ballett ebenso wie Athletiktraining verpflichtend).

 

2. RHYTHMISCHE SPORTGYMNASTIK

Rhythmische Sportgymnastik ist vor allem durch gymnastische und tänzerische Elemente gekennzeichnet und fördert in hohem Maß Körperbeherrschung, Gleichgewichts- und Rhythmusgefühl. Dasselbe gilt für daraus abgeleitete Formen wie Jazzgymnastik. Die RSG war lange Zeit ein reiner Frauensport; erst in den letzten Jahren gab es vereinzelt erste RSG-Wettkämpfe für Männer. Speziell für Jazzgymnastik gibt es auch viele Angebote über Youtube, die man zuhause üben kann. Dies ist zwar nicht dasselbe wie die Anleitung durch einen Trainer, aber gerade in Zeiten von Turnhallenschließungen (egal ob wegen Infektionsschutz oder in normaler Ferienzeit) eine empfehlenswerte Alternative. Innerhalb des TSV bietet die Abteilung Turnen Kurse in Jazz Gymnastik / Jazzdance / Rhythmusschulung an.